Badezimmer Luxus

…finden Sie hier mehr…viel mehr Luxus für Ihr Badezimmer …

Meine Tipps zum SPA-Feeling im Badezimmer

Jedes Bad läßt sich ohne großen finanziellen Aufwand in ein Bad mit
Spa-Feeling verwandeln. Mit etwas Mut und Bauchgefühl finden auch
Sie zu Ihrem eigenen „ Badezimmerstil“ mit Wohlfühl-Charakter.

„Alles Brauchbare muss auch schön sein, anders erfüllen die Dinge nicht ihren Sinn“,
verkündet der deutsche Produktdesigner Wilhelm Wagenfeld. Genauso soll auch
alles Schöne von Nutzen sein; dies wollen wir uns zu Herzen nehmen!

Mit meinem kleinen Ratgeber zeige Ihnen, wie sie in Ihrem Bad stilvolle Akzente setzen und es
mit einfach umsetzbaren Mitteln in eine kleine Wellness-Oase verwandeln.

 

1375055724_Undo

 

Tipp 1: Ordnung im Bad

Tipps für Ordnung im Bad zum Nachmachen

 

 

 

Wollen Sie mehr Luxus in Ihrem Badezimmer?

Dann empfehle ich als ersten Schritt, das Bad komplett auszuräumen und anschließend gründlich zu reinigen. Ein Bad muß aufgeräumt sein, um ein schönes Bad zu sein.

Trennen Sie sich dabei von nutzlosen Dingen, welche schon jahrelang in Ihrem Bad herumstehen.

Sie werden überrascht sein, was sich im Laufe der Zeit so alles in einem Bad ansammeln kann. Sie stoßen ganz sicher auf Dinge, von deren Existenz Sie gar nichts mehr ahnten.

Kontrollieren Sie die Verfallsdaten aller Kosmetikprodukte, denn veraltete Hautcremes und Sonnenschutzprodukte aus vergangenen Urlauben sind wirkungslos und können sogar schaden.

Nehmen Sie Ihre Parfüm-Sammlung genau unter die Lupe, denn alte Düfte duften nicht mehr.

Gehen Sie konsequent und zielstrebig vor; nur so bringen Sie Ruhe und Klarheit in Ihr Badezimmer – die absolute Vorausetzung für ein Bad mit Wellness-Charakter.

 

Extratipp für Stauraum:

Flexible Rollcontainer bieten Stauraum für Kosmetik, Reinigungsprodukte u.a. und passen auch in jedes kleine Bad.

 

 

Tipp 2: Dekorative Behälter für das Bad

Dekorative Behälter für das Badezimmer

 

Besorgen Sie sich attraktive Schalen, Dosen und Behälter aus Materialien, wie Ton, edlen Hölzern, Keramik, Glas und Edelstahl, welche beim Ordnung halten behilflich sind.

Rattan- und Weidenkörbe in verschiedenen Größen sind ideal, um kleine

Gästehandtücher aufzustapeln. Wattebäusche und Ohrenstäbchen in edlen

Glasbehältern müssen nicht länger im Badeschrank versteckt werden, sondern werden so zu einem echten Hingucker.

Füllen Sie Schampoo’s, Duschgels, aber auch Abschmink-Lotionen in dekorative Fläschchen – auch schöne Seifenspender eignen sich dafür.

Verstauen Sie alles „Plastik“ im Badezimmerschrank und lassen sie nichts davon herumstehen.

Besorgen Sie sich einen originellen Wäschekorb für die schmutzige Wäsche und einen dekorativen Mülleimer mit Deckel.

So erhält Ihr Bad eine luxuriöse Note, welche auch Ihre Gäste beeindrucken wird.

 

Extratipp für das Gästebad:

Stellen Sie frische Blumen in das Bad und lassen Sie so den Besuch an Ihrer Liebe zum Detail und den Blick für das Schöne teilhaben.

 

 

Tipp 3: Badtextilien

Badtextilien im neuen Badezimmer

 

Überprüfen Sie die gesamten Badtextilien und ersetzen Sie ausgewaschene und ausgefranste Handtücher mit schönen und farblich zum Bad passenden neuen Gäste-, Hand-und Badetüchern. Flauschige Handtücher gehören zu den Wohlfühldingen im Badezimmer und schmeicheln Ihrer Haut.

Legen Sie Wert auf passende Badevorleger und Badmatten und vergessen Sie nicht  den kuscheligen Bademantel, in den Sie sich nach einer  erfrischenden Dusche oder einem herrlichen Entspannungsbad einhüllen.

 

Extratipp für das Waschen und Trocknen: 

Im Trockner wird Frottee unvergleichlich flauschig.

Mit Weichspüler gewaschene Handtücher  fühlen sich garantiert nicht mehr kratzig an, saugen dafür aber weniger Feuchtigkeit auf.

Auf dem Wäscheständer getrocknete Tücher kann man kurz bevor sie ganz getrocknet sind für 10 Minuten in den Trockner geben, damit sich der Kuscheleffekt einstellt.

 

 

Tipp 4: Dusch-und Badegenuß

 

 Tipp für das perfekte Bad: Dusch-und Badegenuß

 

Ihre tägliche Badroutine wird erst durch kleine Details zum exklusiven Spa-Erlebnis.

Wählen sie natürliche Seifen, Duschgels und Badezusätze mit wertvollen Pflanzen- extrakten, welche die Haut pflegen und nicht unnötig austrockenen oder gar belasten.

Badezusätze in flüssiger oder trockener, komprimierter Form wie Badekugeln und Badeherzen, verwandeln Ihr Reinigungsbad in ein Wohlfühlbad.

Qualitativ hochwertige Wellness-Badesalze sind mit einem hohen Anteil an Mineralien versetzt und regen somit den Stoffwechsel an.

Beim Kräuterbad werden Heilkräuter oder Kräuteressenzen mit Basisölen vermengt und wirken wohltuend auf Körper und Geist ein.

Das mineralstoff-und vitaminreiche Meeresalgenbad öffnet die Poren und belebt unsere Haut. Es regeneriert und ist eine Wohltat für Leib und Seele.

Massieren Sie Ihre Haut mit einem Naturschwamm und einer Körperbürste  und erzielen Sie somit einen wunderbaren Peelingseffekt.

 

 

Tipp 5: Badarmaturen

 

Badarmaturen für die Wellnessoase

 

 

Alte Brauseköpfe kann man natürlich vom Kalk befreien, aber mein Tipp an Sie: Tauschen Sie doch einfach den alten Brausekopf gegen einen neuen, innovativen Duschkopf ein! Das ist kein großer Aufwand und sorgt für ein ganz neues Duscherlebnis.

Es gibt Duschköpfe mit pulsierenden Massagendüsen, welche Ihrem Kopf und Nacken wohl tun, gegen Cellulite eingesetzt werden und sehr belebend wirken.

Handbrausen mit Dampfdüsen verwöhnen Ihre Haut und vermitteln garantiert SpaAtmosphäre.

Extragroße Handbrausen mit verschiedenen Strahlarten bringen noch mehr Luxus in Ihr Badezimmer.

Wenn eine Badrenovierung ansteht, soll unbedingt an eine große runde oder eckige Regendusche gedacht werden. Der große Brausekopf umhüllt den ganzen Körper mit Wasser und verspricht somit ein besonderes Duscherlebnis.

Handtuchhalter und Haken sind schnell gegen neue, edle Elemente ausgetauscht… ein wenig Luxus steht jedem Bad gut.

 

Extratipp für ein neues Outfit:

Ein neuer Waschbeckenunterschrankk kann ein Badezimmer ohne viel Aufwand und Kosten komplett verändern.

Eine große Auswahl und viele Infos zu diesem Thema findet man hier: www.bester-waschbeckenunterschrank.com

 

 

Tipp 6: Sitzgelegenheit im Bad

Tipp : Sitzgelegenheit im Bad

 

„Jedes Bad verdient eine Sitzgelegenheit“, sagt Martina Goernemann, Autorin und Gründerin des Label Raumseele.

Ein kleiner origineller Badhocker findet unter den meisten Waschbecken seinen Platz und paßt in jede noch so kleine Ecke.

Er dient als Kleiderablage am Abend und vor allem müssen Sie sich nicht mehr auf den Klodeckel setzen, um Ihre Zehennägel zu lackieren.

Großzügig gebaute Bäder schreien geradezu nach einem edlen Sitzkomfort.

Man findet schöne, hölzerne Badhocker mit einer Ablage unter der Sitzfläche, welche sich optimal zum Aufstapeln von Handtüchern eignen. Komfortabel sind auch Wäscheboxen-und Truhen mit einem bequemen Sitzkissen.

 

 

Tipp 7: Beleuchtung im Badezimmer

 

 Edle Beleuchtung im Badezimmer

 

 

Sorgen Sie in Ihrem Badezimmer für eine ausgewogene Beleuchtung durch Decken- und Wandbeleuchtungen.

Eine gute Spiegelbeleuchtung erreichen Sie durch eine gleichmäßige und blendfreie Beleuchtung an den beiden Spiegelseiten oder durch Lampen oberhalb des Spiegels mit einer guten Farbwiedergabe (Farbwiedergabe-Index Ra >90). Die optimale Lichtfarbe ist warmweiß.

Ein Vergrößerungsspiegel mit eingebauter Lichtquelle kann jederzeit seitlich am Badspiegel angebracht werden und bietet hohen Komfort beim Schminken oder Rasieren.

Ich würde in einem Bad niemals auf dimmbares Licht verzichten. Es verbreitet genauso wie Kerzenlicht eine wohlige und warme Atmosphäre.

Kerzen und Teelichter, welche mit ätherischen Ölen wie Rosen-, Jasmin-, Vanille- oder Lavendelölen angereichert sind, entfalten entspannende, wohltuende und sinnliche Düfte–geeignet für jedes Relax-Bad am Abend.

 

Extratipp für große Badezimmer:

Mit einer dekorativen Tisch-oder Stehlampe erreichen Sie eine wohnliche Atmosphäre in Ihrem Bad. Aber Vorsicht! Sie müssen für Spritz-und Strahlwasser unerreichbar sein, was eben nur ein wirklich großes Badezimmer gewährleisten kann. Lassen Sie sich von einem Fachmann dazu beraten, denn Sicherheit im Bad muß die oberste Priorität bleiben!

 

 

Tipp 8: Temperatur zum Wohlfühlen

 

Die richtigeTemperatur zum Wohlfühlen

 

 

Ein wohlig warmes Badezimmer ist ein absolutes Muß. Die Raumtemperatur im Bad soll auch noch angenehm warm sein, wenn die Zentralheizung bereits ausgeschaltet ist, wie etwa im Frühjahr und Herbst. In neuen Bauten darf auf den Luxus einer Fußbodenheizung nicht verzichtet werden.

Es gibt zahlreiche Bad-Heizkörper, die sich an das reguläre Heizungssystem anschließen lassen, mitunter auch über eine Steckdose elektrisch betrieben werden können  und weitere Heizlösungen, wie eingebaute oder nachgerüstete Fußbodenheizungen.

Wenn es aber mal darum geht, Ihr Badezimmer innerhalb kurzer Zeit aufzuwärmen, dann lege ich Ihnen zwei flexible Varianten ans Herz:

  • Die kompakten und platzsparenden Badschnellheizer eignen sich hervorragend, um in Minutenschnelle wohlige Wärme zu erzeugen und sind häufig sogar mit einem ausklappbaren Handtuchhalter ausgestattet, wodurch man feuchte Handtücher schnell trocknen oder vorwärmen kann.
  • Infrarot-Heizstrahler sorgen für schnelle Wärme auf der Haut. Infrarot-Strahlung erwärmt also in erster Linie Ihre Haut und weniger die Umgebung. Diese Heizstrahler werden an der Wand oder auch an der Decke des Badezimmers montiert.

Extratipp für Allergiker: 

Infrarot-Heizstrahler lassen Allergiker aufatmen, da keine Pollen oder Milben im Haus verteilt werden.

 

 

Tipp 9: Wellness-Klänge

 Wellness-Klänge im Badezimmer

 

Wellness-Musik ist ein abwechlungsreicher Hörgenuß, der auf angenehme Weise entspannt, aber auch belebend wirken kann und zugleich die Lebensfreude steigert. Sie öffnet unsere seelischen Innenräume und gehört zu einem luxuriösen Wohlfühlbad einfach dazu.

Der Markt bietet eine endlose Auswahl an Entspannungs-und Relaxmusik in Form von Audio-Cd‘s und MP3-Musicdownloads.

Neben ausgeklügelten wasserdichten Audio-Systemen für Bad-und Wellnessbereiche findet man das sogenannte Duschradio mit Schutzhülle, aber auch spritzgeschützte Radios mit eingebautem Cd-Player.

In meinem Bad steht eine kleine gute Anlage mit Radio, Cd-Player und Dockstation für Multimediageräte, wie iPhone, iPad und MP3-Player. Wenn das Bad nicht zu klein ist und daher nie zu feucht wird, kann man solche Anlagen ohne Bedenken auf eine spritz- geschützte Badablage stellen und sich mittels Fernbedienung von Wellnessklängen und der eigenen Lieblingsmusik berieseln lassen.

 

Entspannungs und Wellnessklänge für Ihre Wellness-Oase:

 

 

Luxus läßt sich im Bad sehr leicht realisieren. Für den einen ist eine teure freistehende Designer-Badewanne purer Luxus, für den anderen eine romantische Beleuchtung oder ein sinnlicher, floraler Duft, welcher sich im warmen Badewasser entfaltet.

In diesem Ratgeber beschränke ich mich auf schnell und einfach umsetzbare Tipps, welche Ihr Badezimmer zu einer kleinen Wellness-Oase werden lassen.

Ich hoffe, Sie verwirklichen den einen oder anderen Vorschlag von mir und kommen somit dem Badezimmerluxus immer näher.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

GD Star Rating
loading...
0

Leave A Comment

Your email address will not be published.